Der Schützenclub

FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien
FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien
FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien
FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien
FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien
FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien
FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien
FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien
FSCA - Fun Shooting Club Austria - Schützenverein - Wien

Wenn Waffen die Ursache für Verbrechen sind, dann sind Kugelschreiber die Ursache für Rechtschreibfehler!

 

Seit Menschengedenken sind uns Waffen ein ständiger Begleiter. Mangels physischer Konstitution waren und sind sie für Menschen der verlängerte Arm um Gefahren abzuwenden. Sie waren bis zu Beginn des Ackerbaus ein unabdingbares Mittel um durch Jagd auf Beutetiere, das Überleben zu sichern. Entsprechend der darwin’schen Theorie würden wir ohne Waffen noch immer in Angst vor der großen Katze, dem “bösen Wolf” und dem “schrecklichen Bären”, in den Bäumen sitzen. Ein Stock, ein Speer, Pfeil und Bogen, ein Schwert, ein Wachhund, ein Messer, ein Pfefferspray, eine Feuerwaffe und auch ein Nudelwalker, alle sind ein verlängerter Arm um Gefahr gegen Leib und Leben abzuwenden, solange sie nicht mißbräuchlich eingesetzt werden.

 

 

Gerade bei Schußwaffen wird leider eine gesellschaftspolitisch irrationale Debatte geführt, die sich der Logik vehement entzieht. Hervorgerufen durch den kriminellen Einsatz illegaler Waffen & sicherheitspolitischem Versagen wird die Waffe als solche und nicht der Täter verantwortlich gemacht. Während im Fernsehen wöchentlich gesellschafts- & erziehungspolitisch in sehr fragwürdiger Weise über zweihundert Problemlösungen mit Schußwaffen angeboten werden und sich niemand daran stößt, daß auch die “Guten” diese verwenden, werden reale Waffenbesitzer & Sportschützen sehr schnell als Waffennarren & Spinner diffamiert. Gleichzeitig aber werden unsere Biathlon-Athleten, die mit scharfen Waffen vor großem Publikum schießen, für ihre Leistungen gefeiert. Diese Ambivalenz besteht anscheinend unüberwindbar in unserer Gesellschaft, obwohl der Staat jedem rechtstreuen Bürger den Besitz von Langwaffen und zweier Faustfeuerwaffen verfassungsrechtlich mit einer einfachen rationalen Begründung zubilligt:

 

 

Sicherheit & Sport

 

 

Der Sportschützenverein FSCA zeichnet für die Förderung der Sicherheit im Schießsport und stellt seinen Mitgliedern, sowie Gästen mit entsprechenden waffenrechtlichen Dokumenten seine Infrastruktur für den Schießsport, Wettkämpfe, Training & Unterhaltung zur Verfügung. Wir führen regelmäßig Leistungsbewerbe in diversen Schießsportklassen durch, organisieren Grundschulungen für angehende Waffenbesitzer, Nachschulungen, sowie Sicherheitslehrgänge und Schnupperkurse mit vereinseigenen Waffen.
Wir stehen für die Besitzer von 3,5 Mio. Langwaffen (lt. Polizeijournal) und die über zweihunderttausend Schützen Österreichs, die allesamt- statistisch belegt- verantwortungsvoll mit ihren Waffen & Sportgeräten umgehen.

 

 

Wir beraten gerne und kostenfrei jeden, der seine Sicherheit und die seiner Familie aktiv gewahrt sehen möchte, mit unserem sicherheits- & waffentechnischen Fachwissen, über die formalen Schritte zur Erlangung eines waffenrechtlichen Dokumentes, der Auswahl des jeweiligen Waffentyps, der diversen Kaliber und helfen gerne irrationale Ängste vor einer Schußwaffe zu zerstreuen. Denn nur der Mensch hinter der Waffe birgt die Gefahr.

 

Franz Uitz

 

 

Vorstand FSCA 

Christian R. Werba

 

 

Trainer & Range Officer

 

FSCA Logo_Webadresse
Igni et ferro